Archiv

Archive for September 2009

Radtour nach Heuersdorf

28/09/2009 2 Kommentare

Den Spätsommer am Wochenende musste ich natürlich nochmal auskosten. Mein Rad-Ausritt hat mich am Braunkohlen-Tagebau Vereinigtes Schleenhain vorbei geführt. An der Ostseite des Tagebaus, bei Breunsdorf, ist ein wunderbarer Aussichtspunkt. Da kann man den beeindruckenden Kolossen bei der Arbeit zusehen. Einige Schautafeln die darstellen, wie der Tagebau wandert und die Flächen hinterher wieder begrünt und der Natur zurückgegeben werden. Wenige Kilometer weiter bin ich an Heuersdorf vorbeigekommen. Das Dorf, was dem Tagebau zu Opfer fällt. Die Kirche wurde nach Borna transportiert. Der Rest wird gerade abgerissen. Sieht leicht gruselig aus, alle Zufahrten gesperrt, ein paar verfallene Häuslein und dahinter schon der gefräßige Tagebau.

Heuersdorf - alle Zugänge gesperrt

25. Nibelungen Triathlon Xanten

15/09/2009 6 Kommentare

Letzter Triathlon diese Saison für mich – Jubiläumsauflage des Nibelungen Triathlon. Und für unsere Fans Melanie und Hans haben mein Bruder und ich nochmal ein dramatisches Drehbuch verfasst. Beste Voraussetzungen bietet die Strecke in Xanten, auf der man die Mitstreiter durch zahlreiche Wendepunkte gut im Auge behalten kann. Jens kam wie immer gut zwei Minuten vor mir aus dem Wasser. Auf der 42-km-Radstrecke hatte ich gute Beine und schnell gemerkt, dass ich hier viel Zeit gut machen konnte. Sogar die Siegerin bei den Frauen Ina Reinders hab ich überholt. Na gut, die hat sich grad noch die Schuhe angezogen, war in der Beschleunigung begriffen und dann auch gaaaanz schnell wieder an mir vorbei 🙂  Am Ende der Radstrecke hatte ich Jens eingeholt. Chaos dann in der Wechselzone: erst biege ich in die falsche Reihe ein und dann ist mein Radplatz auch noch belegt! WER WAR DAS?! Auch daneben nix mehr frei, wie ätzend! Und auf dem ersten Laufkilometer zischt doch mein Bruder glatt wieder an mir vorbei! Was für ein Antritt! Den musste ich ziehen lassen, lieber auf das eigene Tempo konzentrieren. Das sollte sich auszahlen, denn auf den letzten 2 Kilometern biss ich mich wieder Stück für Stück an ihn ran. Auch einen kleinen Ausreißversuch bei der 1000-Meter-Marke konnte ich kontern. Bei 500 Metern war ich neben ihm – schnell war ein 30-seitiger Nichtangriffspakt verfasst, ausgedruckt und unterschrieben und so liefen wir einträchtig Seite an Seite ins Ziel. Familie ist doch was Schönes, wie der Kommentator treffend bemerkte!

Ergebnisse

Kategorien:Uncategorized Schlagwörter: , , ,