Startseite > Uncategorized > Laufen im Schnee

Laufen im Schnee

Ich bin ja mittlerweile ganz großer Fan von Schneeläufen im Winter. Nicht nur, dass hier gleichzeitig durch zahlreiche überraschende Unebenheiten ein Lauf-ABC integriert wird. Vielmehr kann man auch nach 18 Uhr im tiefsten Wald rumhirschen, selbst wenn es dort keinerlei Beleuchtung gibt. Nirgendwo ist es richtig dunkel; ständige Dämmerung. Oder dieses schöne Gefühl, wenn sich die Finger nach 15 Minuten endlich doch dazu entschließen, warm zu werden anstatt final abzusterben. Im letzteren Fall kann man dann nur zu Hause beten, dass die sich unter den fiesen Warmwerd-Schmerzen (wie nennt man die eigentlich offiziell?) wieder in den Körper integrieren, während man selbst apathisch vor sich hingekrümmt in der Ecke sitzt.

Das wird ein Schönwetterläufer niemals verstehen, aber mir wird das im Sommer durchaus fehlen!

Advertisements
Kategorien:Uncategorized Schlagwörter: , , ,
  1. 11/03/2010 um 17:54

    „Oder dieses schöne Gefühl, wenn sich die Finger nach 15 Minuten endlich doch dazu entschließen, warm zu werden anstatt final abzusterben“ – danke! *g*

  2. Jens
    12/03/2010 um 08:07

    Ja, mag ja gut und schön sein mit den Schneeläufen, aber irgendwann ist es genug. Jetzt freu ich mich auf die Frühlingsläufe, wo einem endlich wieder Insekten in die Fresse fliegen – der Mangel an derartiger Proteinzufuhr lässt mich im Winter immer wieder am Wegesrand verenden 🙂

  3. dieanne
    14/03/2010 um 12:09

    …also ich möchte das nicht! 😉

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s