Startseite > Urlaub Südschweden 2010 > Südschweden – Mit dem Rennrad auf der Insel Visingsö

Südschweden – Mit dem Rennrad auf der Insel Visingsö

In den Tag gestartet bin ich beim Frühstück mit der Frage, welche Seite des Knäckebrots man denn eigentlich korrekterweise bestreicht. Die eher flache Seite oder die mit den vielen Knubbeln nach innen (da bleibt mehr hängen und z.B. Honig fließt nicht gleich davon). Hoffentlich kann ich die Frage noch während des Urlaubs klären.
Heutiges Ziel war die Insel Visingsö – diese liegt so ziemlich zentral im südlichen Vätternsee und ist per Fähre von Gränna aus zu erreichen. Die Räder haben wir natürlich mitgenommen und damit die Insel erkundet. Die ist länglich und ca. 20 km lang. Der Norden touristisch gut erschlossen mit tollen Seeblicken. Die Nas im Süden sehen wohl die wenigsten, obwohl dort auch eine sehr lohnenswerte Uferstelle zu einer ausführlichen Pause einlädt. Und optisch auch zum Baden… da hat sich auch Jens verkaspern lassen, denn das Wasser wird dort um die 17 Grad warm gewesen sein. Nix wars!
Wieder auf dem Festland sind wir noch eine Runde oberhalb von Gränna geradelt, um uns das Ganze mal von oben anzugucken. Gränna ist für schwedische Verhältnisse das reinste Moloch – sogar mit Souvenirshops und richtig vielen Touristen. Von der alten Burgruine aus (ebenfalls oberhalb Grännas) hatten wir den bisher tollsten Blick auf See und Insel. Konnten wir mit den Finger nochmal nachzeigen, wo wir den Tag über langgetourt sind.
In einer Stunde geht das ‘schland-Halbfinale los – ich werde davon wohl wenig mitbekommen. Allgemein ist in Schweden nichts von der WM zu spüren. Richtig eigenartig wenn man bedenkt, dass zu Hause das ganze Land aus dem Häuschen ist. Ich drück von hier aus die Daumen! Wir brechen gleich noch zu einer Abendtour auf und werden das Gebiet nördlich von Motala erkunden. Die abendliche Stimmung am See genießen …

[hier geht’s zur Strecke]

Advertisements
  1. Peterhenne
    07/07/2010 um 18:54

    ..und spätestens jetzt bin ich sehr sehr neidisch auf euch 😀
    Ist das die besagte „Badestelle“? (Wo ist denn bloß immer dieser Thomas auf den Bildern? Dachte, der sei auch dort..)

  2. Thomas
    08/07/2010 um 21:06

    Genau das ist sie – gut aufgepasst! Dieser Thomas … habe für den heutigen Tag mal wieder ein Foto mit ihm ausgewählt; damit du auch glaubst, dass er wirklich in Schweden ist!

  3. Jens
    12/07/2010 um 12:05

    Heyhey, das mit dem Knäckebrot ist wirklich eine unerforschte Frage: WO IST OBEN? Da gibt es kontroverse Diskussionen 🙂
    http://www.gutefrage.net/frage/knaeckebrotseiten

    • Thomas
      12/07/2010 um 13:02

      hej, dann mach ich das jetzt einfach, wie ich Lust habe! Und das bedeutet, die Loch-Seite ist oben, damit so viel wie möglich Aufstrich drauf passt!

  4. Jens
    13/07/2010 um 07:30

    Genau. Und immer kräftig aufdrücken beim Butter breitschmieren 🙂

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s